Neubau Gemeindesaal als Anbau an das Haus an der Kirche

Zuschlag für den Sieger-Entwurf des Architektenbüros Dreibund

In seiner Sitzung vom 21. März entschied das Presbyterium, dass der Sieger-Entwurf des Bochumer Architektenbüros Dreibund gebaut werden soll. Der Entwurf zeichnet sich durch eine pavillonartige Offenheit aus; der Weltladen ist an der Schnittstelle zwischen Altbau und Gemeindesaal / neuem Foyer angesiedelt und wendet sich mit großem Schaufenster dem Vorplatz zu. Damit rückt der Weltladen vom Rand in die Mitte. Die Außenanlagen dieses Entwurfes gliedern den Vorplatz des neuen Gebäudes sowie den jetzigen Kirchenvorplatz einladend in Ruhe- und Aufenthaltszonen; der Garten bekäme eine neue Wegstruktur und könnte vielfältig genutzt werden.

Die Gemeinde hofft, dass der Anbau 2020 fertig ist. Zunächst aber geht es um die Ausgestaltung des Entwurfs bis zur Bauantragsreife. Für das Projekt wurde ein Projektausschuss unter der Leitung von Pfarrer Hans-Peter Gitzler eingerichtet.