Neu

Unterstützung für Senior*innen bei Smartphone, Tablet oder Computer.

Junge Menschen, „digital natives“, helfen älteren Menschen in einem sogenannten „Digital-Tandem“. Die jungen Menschen sind Studierende der Universität Vechta, die jeweils zusammen mit einem Senior/einer Seniorin ein „Digital Tandem“ bilden. Diese beiden, das „Digital Tandem“, treffen sich online oder telefonisch und arbeiten zusammen. Das Projekt ist für alle Teilnehmer*innen kostenlos.

Ein Forschungsteam der Universität Vechta betreut die Studierenden, aus denen in enger Abstimmung mit dem Seniorennetzwerk die Tandem-Paarungen zusammengestellt werden. Welche Hilfe die Senior*innen genau brauchen - Emails, WhatsApp, ZOOM, usw., bestimmen sie selbst. Die Studentinnen und Studenten stellen sich darauf ein und helfen genau da weiter.

Zum Einstieg gibt es eine „Lern-Tüte“, gefüllt mit Broschüren und Hilfestellungen des Online-Portals „Digital-Kompass“. Angelegt ist die Lernpartnerschaft auf ca. 9 Wochen; angedacht sind Kontakte etwa einmal pro Woche.

Wer mitmachen möchte, mailt an Hermann Neumann (hneumann[at]wi.rr.com ) oder ruft an (Tel. 02129-344131) und bekommt innerhalb kurzer Zeit eine Tüte mit Lernmaterialien und einen Ansprechpartner zugeteilt, einen jungen Menschen, der bei Problemen mit den Geräten/ Programmen/Apps hilft.