Neu

Warum eigentlich eine Orgelreinigung?

Wenn man von einer Orgelreinigung spricht, so meint man im Allgemeinen die gesamte Revision der Orgel, denn:
nur alle 20-30 Jahre sind zur sognennante Orgelreinigung alle Pfeifen ausgebaut. Ein guter Zeitpunkt, um auch die Windkanäle zu reinigen und auf Dichtigkeit zu überprüfen oder die Verbindungen von der Taste bis zur Pfeife auf Verschleiß zu überprüfen. Auf insgesamt drei Stockwerke verteilen sich im massiven, begehbaren Eichengehäuse Holz- und Metallpfeifen, Gebläse, Luftkanäle, Ventile und die sogenannte Traktur – unzählige Verbindungen zwischen den Tasten am Spieltisch und den Pfeifen.

Im Gesamten umfassen die Arbeiten Reinigung, Erneuerung der elektrischen Anlage, Austausch von Verschleiß und bei uns auch das Hinzufügen eines neuen Registers/eines neuen Pfeifensatzes. Die Reinigung der Orgel ist eine komplizierte Aufgabe. Alle Teile werden kontrolliert und gesäubert.

Zu guter Letzt werden die Pfeifen, sobald sie wieder in der Orgel sind, noch intoniert. Die Pfeifen werden also in Klang und Lautstärke an den Raum angepasst. Ein Arbeitsschritt, der hohe künstlerische und handwerkliche Erfahrung verlangt und alleine schon ca. einen Monat dauert.

Die Kosten für die Generalüberholung mit Ausbau und Reinigung aller Pfeifen belaufen sich auf rund 160.000 Euro.

 

Kann man für 160000€ nicht sogar eine neue Orgel bekommen?

Neu bauen ist keine Option, denn ein Register (eine Pfeifenfamilie) kostet ca. 20000€ - natürlich ist das ein gemittelter Wert. Große Pfeifen kosten mehr, kleine weniger. Das Hinzufügen des neuen Registers in unsere Orgel kostet durch die dazu kommenden Umstellarbeiten und Anpassungsarbeiten ca. 27000€. Insgesamt hat unsere Orgel 44 Register – für einen adäquaten Neubau müsste man demnach ca. 880000€  ansetzen. Das trifft es freilich nicht genau, aber es verdeutlicht die Dimension. Daran erkennt man schon, dass Orgeln eher für die Ewigkeit gebaut werden.

 

Warum braucht es eine Orgel?

Zunächst repräsentiert die Orgel die Kirchenmusik und die Kirche, wie kein anderes Instrument. Kulturell ist sie so eng mit der Kirche und Deutschland verbunden, dass der deutsche Orgelbau und die Orgelmusik zum immateriellen UNESCO Weltkulturerbe erhoben wurden. Es ist quasi unser einziges UNESCO Weltkulturerbe in Haan. Vor dem Hintergrund verbietet sich schon fast eine Abschaffung der Orgel aus dem Kirchenraum. Sie ist das Instrument für den Gemeindegesang und durch die Fähigkeit ein Orchester zu imitieren, wird sie in Zukunft für die Begleitung großer Chorwerke immer wichtiger. Denn ein Orchester wird sich eine kleiner werdende Kirche immer seltener leisten können.